Computergestütztes Lehren & Lernen

Das Internet ermöglicht neue Formen der Lehre, z.B. virtuelle Seminare. Dabei bearbeiten die Teilnehmer räumlich und zeitlich voneinander unabhängig mit Hilfe asynchroner computervermittelter Kommunikation (cvK) gemeinsam ein Thema. Mit dem Angebot solcher Lehrveranstaltungen ist die Hoffnung, Grenzen herkömmlicher Seminare zu überwinden verbunden, denn virtuelle Seminare erlauben eine flexible Zeiteinteilung und Kooperation über verschiedene Orte und Universitäten hinweg. So werden spezielle Lehrinhalte, die nur an bestimmten Standorten angeboten werden, für eine größere Anzahl von Studierenden zugänglich. Zudem wird der Umgang mit den Informations- und Kommunikationstechnologien und kooperatives Arbeiten mit Hilfe dieser Technologien praktiziert. Betrachtet man Erfahrungsberichte und Evaluationen virtueller Seminare, werden die optimistischen Hoffnungen gedämpft. Neben der starken Beanspruchung durch die Technik, die zu einer Verringerung der inhaltlichen Qualität und der Teilnahmefrequenz führt, sind hohe Abbrecherquoten das zentrale Problem. Eine zentrale Frage unserer Forschungsarbeit lautet: Führt das Verbessern der Medienkompetenz in der Anfangsphase oder vor dem virtuellen Seminar zu einer Erhöhung der Partizipationsrate und zu einer Verbesserung der Qualität der Beiträge? Zur Verbesserung der Medienkompetenz haben wir Trainings entwickelt und evaluiert.

 

Arbeiten zu diesem Thema:

  • Cornelius, C., Schumann, G., & Boos, M. (2009). Zeit- und Zielemanagement für NachwuchswissenschaftlerInnen. Evaluation eines Online-Coaching. Organisationsberatung Supervision Coaching OSC, Bd. 16, 09/1, 54-65. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Boos, M., (2008). Wissenskommunikation in virtuellen (Lern-) Gemeinschaften. Hagen: Fern-Universität Hagen. (ISSN: 002 149 575).
  • Boos, M. & Jonas, K.J. (2008). Medienvermittelte Kommunikation. In B. Batinic & M. Appel (Hrsg.), Medienpsychologie (S. 195-217). Heidelberg: Springer.
  • Boos, M., Rack, O., Schauenburg, B. (2008). Wissenskommunikation in computergestützten Gruppen – Theoretischer Hintergrund und empirische Befunde. Information Wissenschaft & Praxis, 59, 1, 41-48.
  • Gurtner, A., Kolbe, M. & Boos, M. (2008). Antecedents and consequences of trust in virtual teams in organizations. European Journal of Work and Organizational Psychology. Special Issue: Team innovation, knowledge and performance management: Requirements for different types of teamwork.
  • Gurtner, A., Kolbe, M. & Boos, M. (2007). Satisfaction in virtual teams in organizations. The Electronic Journal for Virtual Organizations and Networks, 9, Special Issue "The Limits of Virtual Work". www.ejov.org
  • Boos, M. (2005). Kommunikation in Lerngruppen aus sozialpsychologischer Sicht. In M. Kerres & R. Keil-Slawik (Hrsg.), Hochschulen im digitalen Zeitalter: Innovationspotenziale und Strukturwandel (S. 191-201). Münster: Waxmann.
  • Boos, M. & Rack, O. (2005). Gestaltung netzbasierter Kollaboration: Arbeiten und Lernen in Gruppen. In D. Euler & S. Seufert (Hrsg.), E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren (S. 281-298). München: Oldenbourg.
  • Rack, O. & Boos, M. (2005). User-Composer-Fit – Personbezogene Passungsfaktoren in Mediennutzungssituationen. In K.-H. Renner, A. Schütz & F. Machilek (Hrsg.), Internet und Persönlichkeit. Göttingen: Hogrefe.
  • Sassenberg, K., Boos, M. & Rabung, S. (2005). Attitude change in face to face and computer-mediated communication: Private self-awareness as mediator and moderator. European Journal of Social Psychology, 35, 361-374.
  • Sassenberg, K. & Boos, M. (2003). Attitude change in computer-mediated communication. Effects of anonymity and category norms. Journal of Group Processes and Intergroup Relations, 6, 405-422.
  • Sassenberg, K., Boos, M., Postmes, T., & Reips, U. (2003). Studying the Internet: A challenge for modern Psychology. Swiss Journal of Psychology, 62, 223-225.
  • Jonas, K., Boos, M. & Sassenberg, K. (2002). Unsubscribe, pleeezz!!! Management and training of media competence in computer-mediated communication. CyberPsychology and Behavior. Special issue on Internet use in the workplace, 5(4).
  • Boos, M. & Jonas, K., (2002) Virtuelle Seminare: Potentiale und Erfolgsbedingungen. In: Bente, G. (Hrsg.) (2002). Digitale Welten. Göttingen: Hogrefe.
  • Boos, M. & Sassenberg, K. (2001) Koordination in verteilten Arbeitsgruppen. In: Witte, E.H.(Hrsg.) Leistungsverbesserungen in aufgabenorientierten Kleingruppen (S.198-216). Lengerich:Pabst Science Publishers.