Vortrag von Dr. Christian Valuch (GEMI): "Wie Lernen und Wissen zu bewusstem Sehen beitragen – Ergebnisse aus Experimenten mit interokularer Suppression"

Wann 18.12.2020
von 13:15 bis 14:45
Wo Online
Termin übernehmen vCal
iCal

Dieser Vortrag findet online statt. Zugang:
https://conf.psych.bio.uni-goettingen.de/b/uma-mf9-zr3

Die Fähigkeit zu lernen und das Gelernte in ähnlichen und neuen Situationen anzuwenden, erlaubt es Menschen, ständig neue Herausforderungen zu meistern und sich aktuellen Umwelterfordernissen anzupassen. Die Forschung unterscheidet verschiedene Gedächtnismechanismen, die parallel operieren und zu Kognition und Verhalten beitragen können. Obwohl bewusstes Erleben mit Gedächtnisprozessen einhergeht, wird in der Bewusstseinsforschung nur selten ein Bezug zu konkreten Gedächtnismechanismen hergestellt.

In der Einleitung bespreche ich kurz die Ideen von Endel Tulving (1985), der Gedächtnis und Bewusstsein in einen gemeinsamen konzeptuellen Rahmen einzuordnen versuchte. Im Hauptteil thematisiere ich Ergebnisse aus sogenannten "breaking Continuous Flash Suppression" (bCFS)-Experimenten, bei denen die bewusste Wahrnehmung durch interokulare Suppression gezielt verzögert wird. In zwei bCFS-Experimenten wurde untersucht, wie verschiedene Gedächtnismechanismen zu bewusster Wahrnehmung von natürlichen Szenen beitragen.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Zeit, die für die bewusste Wahrnehmung einer initial unsichtbaren Szene benötigt wird, durch mindestens drei unabhängige Gedächtnismechanismen verkürzt wird: (a) perzeptuelles Lernen, das sich in einer zunehmend verminderten interokularen Suppression über den Verlauf des Experiments niederschlägt, (b) Bild-spezifisches Priming von wiederholten Szenen, die schneller ins Bewusstsein treten als neue Szenen, und (c) semantisches Vorwissen über die Szenenkategorie, die im aktuellen Durchgang gezeigt wird. Die Daten illustrieren, dass visuelles Bewusstsein durch verschiedene, parallel operierende, Gedächtnismechanismen moduliert wird und sowohl implizites als auch explizites Wissen zu bewusstem Sehen beitragen.