2. Gruppentherapie bei Schmerzstörungen

Die Erforschung von chronischen Schmerzen ist ein langbestehendes Forschungsgebiet der Abteilung für klinische  Psychologie und Psychotherapie. Im Rahmen der Forschung werden verschiedene Schmerzsyndrome (z.B. Kopfschmerz, Rücken- und Gliederschmerz) behandelt. Bislang haben insgesamt ca. 160 erwachsene (18-80 Jahre) an Einzel- und Gruppentherapien mit gutem Erfolg teilgenommen.

Es findet eine umfangreiche Diagnostik statt die die Eignung für das Forschungsprojekt überprüft.
Es werden zwei gruppentherapeutische Behandlungsformen (10 Sitzungen) eingesetzt und auf deren Wirksamkeitsspektrum und ihre Eignung für  verschiedene Patientengruppen verglichen. Beide Programme haben ihre grundsätzliche Effektivität bereits gesteigert. Es erfolgt eine zufällige Zuweisung zu den beiden Programmen, dazu muss der Patient seine Einverständnis erteilen, wenn er in der F+L behandelt werden möchte. Falls sich aufgrund der Diagnostik ergibt, dass ein Patient für die Teilnahme an dem Forschungsprojekt nicht geeignet ist, erfolgt eine Beratung über alternative Behandlungsmöglichkeiten.

Kostenübernahme

Für Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung entstehen bis auf die
Praxisgebühr keine zusätzlichen Kosten. Die Kostenübernahme für privat Versicherte wird geprüft.


Zur Anmeldung