Informationen zur Behandlung

Informationen über das Therapie-und Beratungszentrum (TBZ) an der Universität Göttingen

Das Therapie- und Beratungszentrum (TBZ) ist als poliklinische Institutsambulanz für Forschung und Lehre am Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie der Universität Göttingen von der Kassenärztlichen Vereinigung ermächtigt. Die Ausbildungsambulanz ist Teil des „Weiterbildenden Studiengangs zum Psychologischen Psychotherapeuten Verhaltenstherapie“. Die Behandlungen  werden von Diplom-Psychologinnen und Diplom-Psychologen durchgeführt. Die nachfolgenden Informationen geben Ihnen einen Überblick über Angebote und  Leistungen des TBZ.
Das Angebot des TBZ richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die  unter psychischen Problemen oder chronisch-körperlichen Erkrankungen mit
psychosozialen Folgen leiden. Es werden Einzelbehandlungen und bei
ausgewählten Störungsbildern auch Gruppenbehandlungen durchgeführt. Behandelt werden Patienten aller Krankenkassen. In der Regel können Patienten mit Suchterkrankungen und psychotischen Zuständen nicht zur Behandlung
aufgenommen werden. Das verhaltenstherapeutisch ausgerichtete Therapieangebot bezieht sich unter anderem auf:
Psychische Störungen, wie
Depressionen
Angststörungen, z.B. Panikstörung, soziale Ängste, spezifische Phobien
Zwangsstörungen
Essstörungen: Anorexia und Bulimia nervosa
Störungen als Reaktion auf schwere Belastungen
Persönlichkeitsstörungen
Funktionelle Sexualstörungen
ADHD (bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen)


Chronisch-körperliche Erkrankungen mit psychosozialen Folgen, z.B.
Chronischer Tinnitus
Chronische Schmerzen, z.B. Kopfschmerzen - insbesondere auch
Kopfschmerzen bei Kindern, Rückenschmerzen


Ablauf:

Zunächst wird mit Ihnen ein Termin für ein Erstgespräch vereinbart, in dem eine
erste diagnostische Abklärung erfolgt und Ihnen Informationen über Therapiemöglichkeiten und Zielsetzungen der Therapie gegeben werden. Wenn die Voraussetzungen für die Durchführung einer psychologischen Therapie gegeben sind, ist ein Antrag auf Bewilligung bei Ihrer Krankenkasse zu stellen. In der Regel werden Sie auch gebeten, eine ärztliche Untersuchung zur Abklärung etwaiger körperlicher Erkrankungen im Zusammenhang mit Ihren Problemen durchführen zu lassen. Die regulären Therapietermine - üblicherweise eine Sitzung à 50 Minuten pro Woche - werden daraufhin so schnell wie möglich mit Ihnen vereinbart. Augenblicklich besteht eine längere Warteliste (mindestens 6 Monate Wartezeit).
Therapie: Die Ihnen angebotene psychologische Therapie basiert auf wissenschaftlich fundierten verhaltenstherapeutischen Methoden. Es wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der sich an Ihren speziellen Symptomen und Problemen ausrichtet.


Kosten:

Die Kosten für die psychologische Diagnostik und Therapie werden in der Regel
von den Krankenkassen übernommen. Für Privatpatienten gelten die Bestimmungen der zuständigen Privaten Krankenversicherung bzw. Beihilfe. In Notfällen wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Therapeuten (falls Sie schon bei uns in Behandlung sind) oder an:
08-15 Uhr: Psychiatrische Poliklinik, Robert-Koch-Str. 40, 37075 Göttingen; Tel. 0551/398484
15-08 Uhr: Psychiatrische Klinik, Von-Siebold-Str. 5, 37075 Göttingen; Tel. 0551/396610
Psychiatrie Asklepios-Klinik Rosdorf: Tel. 0551/402-0
Sozialpsychiatrischer Dienst Göttingen: Tel. 0551/ 400 – 4862
Sozialpsychiatrischer Dienst Duderstadt: Tel. 05527/ 29 50
Sozialpsychiatrischer Dienst Hann. Münden: Tel. 05541/ 91 29 00

 

Information

PDF document icon 1_1_1 Dok1 Information.pdf — PDF document, 35 KB (36469 bytes)

Patienteninfo

PDF document icon 1_1_4 Dok1 Patienteninfo.pdf — PDF document, 22 KB (23320 bytes)

Leitbild Mitarbeiter

PDF document icon 4_7_1 Dok1 Leitbild Mitarbeiter.pdf — PDF document, 66 KB (68409 bytes)

TBZ Führung Leitbild

PDF document icon 4_7_1 IR TBZFührung Leitbild.pdf — PDF document, 60 KB (62413 bytes)

QM-Gründe und Umsetzung

PDF document icon QM-Gruende und Umsetzung.pdf — PDF document, 39 KB (40376 bytes)