Pohr, Christopher

Biographisches

 

Forschungsinteresse

  • Interdisziplinäre Anwendung und Umsetzung verkehrspsychologischer Erkenntnisse im Rahmen der strukturellen Weiterentwicklung von Fahrassistenzsystemen
  • Interesse an guten, spannenden oder unterhaltsamen Artikeln besteht unabhängig von Fachbereich und Forschungsrichtung. Daher bin ich für jede Zusendung eines solchen dankbar.

Dissertation

Warum rummst's? - Konzeption und Evaluation eines Tools zur Erfassung der psychologischen Faktoren von Verkehrsunfällen

Zur Zeit kommen bei Verkehrsunfällen auf der Straße jährlich 1,24 Millionen Menschen ums Leben (WHO, 2013). Bedenkt man die steigende Mobilität und dass aufgrund sehr ausgereifter Technik zur Zeit mehr als 90% aller Unfälle auf Fehlverhalten von Verkehrsteilnehmern beruhen, kommt der psychologischen Betrachtung eine zentrale Rolle zu. Das Ziel meiner Arbeit ist die Entwicklung eines Instrumentes zur psychologischen Erklärung individueller Unfälle welches es ermöglicht, direkte Rückschlüsse auf die Entwicklung von Maßnahmen zu nehmen welche die Auftretenswahrscheinlichkeit des jeweiligen Zwischenfalls reduzieren.