Christina Keller

Christina studierte Biologie an der Universität Münster, bevor sie für ihre Doktorarbeit nach Göttingen kam. Am Deutschen Primatenzentrum untersuchte sie die genetische Diversität von Pavianen und promovierte 2010.

Nachdem sie mehrere Jahre in Namibia gearbeitet hatte, kam sie nach Göttingen zurück und übernahm im Januar 2017 die Forschungskoordination der Arbeitsgruppe "Psychologie der Sprache".