Annekathrin Schacht

 

Annekathrin Schacht studierte Psychologie an der Humboldt-Universität, wo sie 2008 ihre Promotion bei Prof. Dr. Werner Sommer abschloss. Nach Gastprofessuren in Potsdam, Genf und Berlin wechselte sie 2010 an die Georg-August-Universität Göttingen, wo sie die Nachwuchsgruppe Experimentelle Psycholinguistik am CRC Textstrukturen aufbaute.

Seit Oktober 2016 ist sie Professorin für Affektive Neurowissenschaft und Psychophysiologie am Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie. Anne Schacht erforscht das Zusammenspiel von emotionalen, motivationalen und kognitiven Prozessen, deren zugrundeliegende neuronalen Mechanismen sowie deren physiologische Korrelate.

 

Ausgewählte aktuelle Publikationen:

Bayer M, Ruthmann K, Schacht A (in press). The impact of personal relevance on emotion processing: Evidence from event-related potentials and pupillary responses. Social Cognitive and Affective Neuroscience. DOI: https://doi.org/10.1093/scan/nsx075

Hammerschmidt W, Sennhenn-Reulen H, Schacht A (2017). Associated Motivational Salience Impacts Early Sensory Processing of Human Faces. NeuroImage. DOI: 10.1016/j.neuroimage.2017.04.032

Rossi V, Vanlessen N, Bayer M, Grass A, Pourtois G, Schacht A (2017). Motivational salience modulates early visual cortex responses across task sets. Journal of Cognitive Neuroscience, 29(6), 968-979.