Urs Baumann, Rainer Bromme, Klaus Fiedler, Giselher Guttmann, Robert P Königs, Amélie Mummendey, Meinrad Perrez, Stefan Schulz-Hardt, Gün R Semin, and Hans Spada (2004)

Doktorandinnen- und Doktorandenausbildung in der Psychologie: Bilanz und Ausblick

Universität für Humanwissenschaften im Fürstentum Liechtenstein, Triesen. (ISBN: 978-3-908613-03-9).

In einem Expertenbericht werden verschiedene Gesichtspunkte der aktuellen Doktorandenausbildung im Fach Psychologie diskutiert. Dabei wird die Optimierung der Doktorandenausbildung als zentrale Aufgabe der Universitäten begriffen. - Inhalt: (1) Allgemeiner Teil (Einleitung; Das Besondere und das Allgemeine: Wissenschaftliche Ausbildung; Zur Verbesserung des Doktorandenstudiums an der Universität: Empfehlungen des Wissenschaftsrates). (2) Spezifische Formen der DoktorandInnen-Ausbildung (Erfahrungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG zur Förderung von Doktorandinnen und Doktoranden; Interdisziplinarität und netzbasierte Kommunikation. Erfahrungen aus zwei Graduiertenkollegs in Deutschland; Förderung der DoktorandInnen durch Workshops, Sommerakademien, Fachgruppenaktivitäten). (3) Erfahrungen aus Österreich, Schweiz, Niederlande (DoktorandInnen-Ausbildung in Österreich; Zur Situation der Doktorandenförderung im Fach Psychologie in der Schweiz; Förderung von Forschungsexzellenz in den Niederlanden). (4) DoktorandInnen-Ausbildung im Anwendungsbereich (Wissenschaftliche Kompetenz ist Praxiskompetenz: Zehn Thesen zum Doktoratsstudium in angewandten Fächern der Psychologie; Doktoratsstudien in Anwendungsfächern: Klinische Psychologie und Psychotherapie). (5) Bilanz (Thesen zur DoktorandInnen-Ausbildung im Fach Psychologie).

0173517

Artikelaktionen